Brennstoff Steinkohle - Europas Informationsportal für Ofenersatzteile

Direkt zum Seiteninhalt

Steinkohle
Steinkohleprodukte
sind hochenergetische Festbrennstoffe für traditionelle Öfen, die mit einer Rostfeuerung ausgestattet sind. Neben Etagen- und Zentralheizungen zählen dazu auch Automatiköfen und Kochherde.
Wann immer niedrige Außentemperaturen einen hohen Wärmebedarf erfordern, sorgen Steinkohleprodukte für behagliche Wärme bei geringem Mengeneinsatz. Aufgrund ihrer Dauerbrandeigenschaften sind sie ein idealer Brennstoff – selbst an frostig kalten Wintertagen.
Steinkohle wird in verschiedenen Qualitäten angeboten. Hier ein kurzer Überblick:
Anthrazit in Nussform ist eine energiereiche Kohle, die sich durch hervorragende Heizeigenschaften auszeichnet. Die Nussbriketts sind bruchfest haben kaum Abrieb und erzeugen nur wenig Asche. Zum Anzünden benötigen sie eine relativ hohe Temperatur. Anthrazitkohle sind gleichermaßen für Dauerbrandöfen und Herde geeignet.
Steinkohlenbriketts sind aus Anthrazit gefertigte Formkohlen mit hoher Festigkeit und geringem Abrieb. Sie sind zündfreudig und verbrennen nahezu rauchfrei. Die natürliche Kombination aus niedrigem Asche- und hohem Energiegehalt erhöht den Bedienungskomfort, da nur wenig Brennstoff für eine kontinuierliche Wärme benötigt wird.
Steinkohlenkoks ist gleichfalls ein häufig eingesetzter Brennstoff. Durch die Verkokung werden dem Basismaterial flüchtige Bestandteile entzogen und somit der Kohlenstoffgehalt erhöht. Die Brenneigenschaften ähneln dem Anthrazit, wobei insbesondere die Verbrennung über die Luftzufuhr leicht zu steuern ist.
Bitte beachten Sie auch immer die Bedienungsanleitung und die Hinweise Ihres Ofenherstellers.

Zurück zum Seiteninhalt